Das Sport-Art Lüchow präsentiert eine neue Kampfkunst im Landkreis:

Kummooyeh (Kum=Schwert, Mooyeh=Kampfkunst), oft auch als Kumdo bezeichnet, vereint den Schwertkampf und den Kampf mit dem koreanischen Kurzbogen.
Diese relativ junge Kampfkunst hat sich aus den jahrhundertealten koreanischen Kampfkünsten Koreas entwickelt.
Neben den Grundtechniken und Schwertformen gehören auch Sparring und Partnerübungen zu den Disziplinen. Auch der Umgang mit dem koreanischen Kurzbogen wird gelehrt.                         Das Kicheon, eine koreanische Bewegungsmeditation runden das Training ab.

Die Anfänger starten mit einem Holzschwert. Später werden die Übungen mit einem stumpfen Schwert ausgeführt. Ab dem Meistergrad gehören auch Schnittübungen an                    Bambusmatten mit einer scharfen Klinge zum Programm. Der Wettkampf wird mit Schaumstoffschwertern und einer umfangreichen Schutzausrüstung ausgeführt und ähnelt dabei dem japanischen Kendo.

Ab sofort wird Kummooyeh als weitere Kampfkunst vom Sport-Art Lüchow aus angeboten.

Anfang Juli fand das erste Training statt. Das Interesse war so groß, dass alle momentanen Plätze bereits vergeben sind. Es sollen aber im Herbst weitere Teilnehmer aufgenommen werden, geplant ist dann auch ein Kennenlernseminar für alle Interessierte.

Weitere Infos gib es im Sport-Art Lüchow bei Frank Weidemeyer (05841-5840) oder unter www.kummooyeh-niedersachsen.de